Neuigkeiten

Samstag, 22.09.2018

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein interreligiöses Projekt: Naturschutz als Band der Religionen

Sa 22.09.2018 // 16 – 19 Uhr // Workshop // Kapuziner Klostergarten Münster

Freitag, 29.06.2018

Ethik des Lebendigen - Vom Umgang mit Nutztieren

Fr 29.06.2018 // 18 Uhr // bis So 01.07.2018 // ca 14 Uhr // Tagung // Kloster Stift zum Heiligengrabe // Heiligengrabe

Samstag, 03.03.2018

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein interdisziplinäres Projekt: Die Synergie aus Ökologie und Spiritualität

Sa 03.03.2018 // 16 - 19 Uhr // Workshop // Kapuziner Klostergarten Münster

Mittwoch, 06.12.2017

Die Würde der Tiere - Vortrag und Symposium

Mi 06.12.2017 // 9 - 17 Uhr // Vortrag im Rahmen des Symposiums „Kulturlandschaft im Wandel – biodivers oder artenarm?" // LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Freitag, 15.09.2017

Was die Natur uns predigt - BeSINNungstage InNatura

Fr 15.09.2017 // 16:00 Uhr bis So 17.09.2017 // 14:00 Uhr // Schnupperwochenende im Haus Mariengrund // Münster

Samstag, 09.09.2017

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein ökumenisches Projekt: Für eine ökologische Reformation.

09.09.2017 // 16 - 18 Uhr // Workshop // Kapuzinerklostergarten Münster

Neuigkeiten Detail

Dienstag, 17.12.2013

Abkehr vom Fleisch? - Vom „Franziskus-Faktor“, dem heutigen Umgang mit der Schöpfung und dessen Auswirkungen

Nachbericht zum zweiten Glandorfer Gespräch



Das zweite Glandorfer Gespräch – Thema: Intensivtierhaltung


Tiere als reinen Massengegenstand der Lebensmittelproduktion zu betrachten, hat weitreichende Folgen für unsere Gesundheit, Ökologie, Ethik und Spiritualität, so waren sich die drei Wissenschaftler Dr. Hagencord (Theologe und Verhaltensbiologe), Prof. Dr. Ludwig (Virologe und Zoonosenforscher) und Dr. Pandalis (Botaniker und Gesundheitsexperte) im Rahmen des zweiten Glandorfer Gesprächs einig. Wie aber kann es eine Wende geben?

zum Gespräch

(v. l.) Dr. Hagencord und Prof. Ludwig im Gespräch / Foto: ranarex Kommunikationsdesign

(v. l.) Dr. Hagencord und Prof. Ludwig im Gespräch / Foto: ranarex Kommunikationsdesign

Zum kostenlosen Acrobat Reader Download klicken


Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie einen PDF-Reader.
Diesen bekommen Sie kostenlos zum Beispiel bei Adobe.