Neuigkeiten

Samstag, 22.09.2018

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein interreligiöses Projekt: Naturschutz als Band der Religionen

Sa 22.09.2018 // 16 – 19 Uhr // Workshop // Kapuziner Klostergarten Münster

Freitag, 29.06.2018

Ethik des Lebendigen - Vom Umgang mit Nutztieren

Fr 29.06.2018 // 18 Uhr // bis So 01.07.2018 // ca 14 Uhr // Tagung // Kloster Stift zum Heiligengrabe // Heiligengrabe

Samstag, 03.03.2018

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein interdisziplinäres Projekt: Die Synergie aus Ökologie und Spiritualität

Sa 03.03.2018 // 16 - 19 Uhr // Workshop // Kapuziner Klostergarten Münster

Mittwoch, 06.12.2017

Die Würde der Tiere - Vortrag und Symposium

Mi 06.12.2017 // 9 - 17 Uhr // Vortrag im Rahmen des Symposiums „Kulturlandschaft im Wandel – biodivers oder artenarm?" // LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Freitag, 15.09.2017

Was die Natur uns predigt - BeSINNungstage InNatura

Fr 15.09.2017 // 16:00 Uhr bis So 17.09.2017 // 14:00 Uhr // Schnupperwochenende im Haus Mariengrund // Münster

Samstag, 09.09.2017

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein ökumenisches Projekt: Für eine ökologische Reformation.

09.09.2017 // 16 - 18 Uhr // Workshop // Kapuzinerklostergarten Münster

Neuigkeiten Detail

Donnerstag, 17.10.2013

Die Würde der Tiere / Vortrag und Workshop in St. Arbogast

Verhaltensbiologische und theologische Argumente für eine neue Sicht auf unsere Mitgeschöpfe



Vortrag und Workshop mit Dr. Rainer Hagencord


Flyer zur Veranstaltung

"Mit zunehmender Erkenntnis werden die Tiere den Menschen immer näher sein. Wenn sie dann wieder so nahe sind wie in den ältesten Mythen, wird es kaum mehr Tiere geben." Prophetische Worte von Elias Canetti

Eine Sichtung der verhaltens- und evolutionsbiologischen Daten zeigt die weitgehende Verwandtschaft des Menschen mit den Tieren. Denkvermögen, emotionale und soziale Kompetenz, die Begabung zu kommunizieren und Kultur zu schaffen, all das kommt bereits im Tierreich vor. Die Rede vom Menschen als der Krone der Schöpfung und einzig beseeltem Lebewesen ist obsolet.

In biblischen Texten und Mythen finden wir eine Theologie mit dem Gesicht zum Tier. Die Menschen wissen sich auf ihre Mitgeschöpfe angewiesen und zutiefst mit ihnen verbunden, da sie doch allesamt der Lebensodem Gottes vereint.

Heute werden Tiere und die gesamte Natur vielfach nur als Ressource und Besitz gesehen und genutzt. Massentierhaltung, überhöhter Fleischkonsum, die Vernichtung ganzer Ökosysteme und die Verelendung des globalen Südens stellen an uns ernste ethische, ökologische und politische Fragen.

Das Projekt "Theologische Zoologie" stellt sich diesen Fragen radikal, von der Wurzel her. Die Würde unserer Mitgeschöpfe rückt in den Blick. Daraus ergeben sich erfrischende Impulse für eine persönlich bedeutsame Schöpfungsspiritualität und entsprechendes ethisches und politisches Handeln.


Rainer Hagencord, Dr. theol., geboren 1961, katholischer Priester und Zoologe. Er leitet mit Anton Rotzetter das Institut für "Theologische Zoologie" an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Kapuziner (PTH) in Münster

Kosten
Vortrag € 9,-
Workshop € 25,

Anmeldung
Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast
A-6840 Götzis,
Montfortstraße 88
Telefonnummer: +43 (0)5523 62501 -828
www.arbogast.at/deutsch

Zum kostenlosen Acrobat Reader Download klicken


Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie einen PDF-Reader.
Diesen bekommen Sie kostenlos zum Beispiel bei Adobe.