Neuigkeiten

Samstag, 22.09.2018

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein interreligiöses Projekt: Naturschutz als Band der Religionen

Sa 22.09.2018 // 16 – 19 Uhr // Workshop // Kapuziner Klostergarten Münster

Freitag, 29.06.2018

Ethik des Lebendigen - Vom Umgang mit Nutztieren

Fr 29.06.2018 // 18 Uhr // bis So 01.07.2018 // ca 14 Uhr // Tagung // Kloster Stift zum Heiligengrabe // Heiligengrabe

Samstag, 03.03.2018

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein interdisziplinäres Projekt: Die Synergie aus Ökologie und Spiritualität

Sa 03.03.2018 // 16 - 19 Uhr // Workshop // Kapuziner Klostergarten Münster

Mittwoch, 06.12.2017

Die Würde der Tiere - Vortrag und Symposium

Mi 06.12.2017 // 9 - 17 Uhr // Vortrag im Rahmen des Symposiums „Kulturlandschaft im Wandel – biodivers oder artenarm?" // LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Freitag, 15.09.2017

Was die Natur uns predigt - BeSINNungstage InNatura

Fr 15.09.2017 // 16:00 Uhr bis So 17.09.2017 // 14:00 Uhr // Schnupperwochenende im Haus Mariengrund // Münster

Samstag, 09.09.2017

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein ökumenisches Projekt: Für eine ökologische Reformation.

09.09.2017 // 16 - 18 Uhr // Workshop // Kapuzinerklostergarten Münster

Neuigkeiten Detail

Freitag, 22.11.2013

Vierte Kuratoriumssitzung des Institutes für Theologische Zoologie

Nachbericht

 

Pressemitteilung 

Kuratorium des Institutes für Theologische Zoologie (ITZ) trifft sich im Centrum für Andrologie und Reproduktionsmedizin(CeAR) in Münster

Prof. Dr. Stefan Schlatt (Direktor des CeAR) lud Dr. Rainer Hagencord (Leiter des ITZ) und seine Kuratoriumskolleginnen und –kollegen ein zur jährlichen Sitzung und Führung durch die tierexperimentellen Ställe

Münster, 22.11.13

„Das Institut für Theologische Zoologie ist eine ungewöhnliche Einrichtung mit einem ungewöhnlichen Namen … der fragt an … und lässt auch mich mein Handeln immer wieder überprüfen.“, erklärt Prof. Dr. Schlatt, Direktor des Centrums für Andrologie und Reproduktionsmedizin und Kuratoriumsmitglied des ITZ. Er schätzt die interdisziplinäre Arbeit und Auseinandersetzung zur „Würde der Tiere“ aus verschiedensten Perspektiven in diesem fachlich sehr gut besetzten Kreis. Das 17köpfige Kuratorium besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der (Fach)Bereiche Naturwissenschaft, Theologie, Journalismus, Philosophie, Pädagogik, Kunst und Zoo.

 „Und die Anfrage an Forschung, Landwirtschaft, jede/n Haustierhalter/in und jede Konsument/in von tierischen Produkten geht über das Thema der Ethik hinaus. Die Frage nach dem Umgang mit dem Tier fragt auch die eigene Spiritualität an: Wo stehe ich als Mensch und Christ? Verstehe ich mich als Mit-Geschöpf oder Herr/ Herrin über die Schöpfung? Sage ich vollmundig, dass mir die Tiere wichig sind, denke dabei aber nicht an Puten, Hühner und Schweine? Verstehe ich den christlichen Glauben in seiner politische Dimension oder eher als persönliche Seelentröstung?“, so Dr. Rainer Hagencord.

Das Kuratorium berät die Arbeit des jungen aber dennoch über die Grenzen Deutschlands hinaus bereits sehr anerkannten und erfolgreich arbeitenden Instituts. Unter der Leitung der Kuratoriumsvorsitzenden Bischöfin i. R. Bärbel Wartenberg-Potter aus Lübeck wurden heute weitere Strategien besprochen, wie sich das ITZ entwickeln, vernetzen und strukturell anbinden kann, um noch lange und möglichst nachhaltig Impulse für die Schöpfungsverantwortung in Kirche und Gesellschaft tragen zu können.

**************
Zur Bilderklärung:
untere Reihe (v.l.): Pater Dr. Anton Rotzetter (OFMCap, Mitbegründer des ITZ, Fribourg), Bischöfin i. R. Bärbel Wartenberg Potter (Lübeck), Dr. Tanja Busse (Journalistin und Buchautorin, Hamburg), Prof. Dr. Stefan Schlatt (Direktor des Centrums für Andrologie und Reproduktionsmedizin, Münster)
obere Reihe (v.l.): Dr. Rainer Hagencord (Leiter der ITZ, Theologe und Biologe), Pater Bernd Beermann (in Vertretung für Prof. Dr. Thomas Dienberg, Philosophisch-Theologische Hochschule Münster gemeinnützige GmbH, Münster), Prof. Dr. Andrea Tafferner (Theologin, Theologische und philosophische Grundlagen von Sozialer Arbeit und Heilpädagogik, Münster)
Leider nicht mit auf dem Bild, hat aber teilgenommen: Prof. Dr. Norbert Sachser (Leiter des Institutes für Neuro- und Verhaltensbiologie, Münster)


Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Kuratoriumssitzung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Kuratoriumssitzung

Zum kostenlosen Acrobat Reader Download klicken


Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie einen PDF-Reader.
Diesen bekommen Sie kostenlos zum Beispiel bei Adobe.