Neuigkeiten

Samstag, 22.09.2018

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein interreligiöses Projekt: Naturschutz als Band der Religionen

Sa 22.09.2018 // 16 – 19 Uhr // Workshop // Kapuziner Klostergarten Münster

Freitag, 29.06.2018

Ethik des Lebendigen - Vom Umgang mit Nutztieren

Fr 29.06.2018 // 18 Uhr // bis So 01.07.2018 // ca 14 Uhr // Tagung // Kloster Stift zum Heiligengrabe // Heiligengrabe

Samstag, 03.03.2018

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein interdisziplinäres Projekt: Die Synergie aus Ökologie und Spiritualität

Sa 03.03.2018 // 16 - 19 Uhr // Workshop // Kapuziner Klostergarten Münster

Mittwoch, 06.12.2017

Die Würde der Tiere - Vortrag und Symposium

Mi 06.12.2017 // 9 - 17 Uhr // Vortrag im Rahmen des Symposiums „Kulturlandschaft im Wandel – biodivers oder artenarm?" // LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Freitag, 15.09.2017

Was die Natur uns predigt - BeSINNungstage InNatura

Fr 15.09.2017 // 16:00 Uhr bis So 17.09.2017 // 14:00 Uhr // Schnupperwochenende im Haus Mariengrund // Münster

Samstag, 09.09.2017

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein ökumenisches Projekt: Für eine ökologische Reformation.

09.09.2017 // 16 - 18 Uhr // Workshop // Kapuzinerklostergarten Münster

Kongress November 2012

"Doch frag nur die Tiere, sie lehren es dich" (HIOB 12,7). Neue Wahrnehmung des Tieres in Theologie und Spiritualität

Kongress vom 23. bis 25.11.12 in der Akademie Franz Hitze Haus Münster

Tagungsbericht von Tanja Busse (PDF)
zu den Vorträgen / Workshops
zu den Interviews auf YouTube
zu den fotografischen Impressionen

Nicht nur das Hiob-Buch entfaltet eine „Theologie mit dem Gesicht zum Tier“; eine solche überraschende Spur findet sich bereits von den ersten Seiten der Heilige Schrift bis in die Evangelien hinein.

Doch mehr oder weniger vergessen sind sie in der christlichen Theologie: die Mitgeschöpfe des Menschen. Die westliche Theologie zeichnet sich eher als eine aus, die sich mit dem Rücken zum Tier verhält.

Das Projekt einer „Theologischen Zoologie“ versteht sich als ein Antwortversuch auf das, was das II. Vatikanische Konzil als „Zeichen der Zeit“ benannt hat: ein interdisziplinäres Unternehmen zur Bewusstseinsveränderung und Verstärkung der Bemühungen um die „Bewahrung der Schöpfung“.

Im Rahmen dieser Tagung wurde ein Forum geschaffen für Menschen, die sich in Pastoral und Schule einerseits, in Universität und Wissenschaft andererseits mit dem Mensch-Tier-Verhältnis beschäftigen.

Eingeladen haben in die Akademie Franz Hitze Haus:

Prof. DDr. Thomas Sternberg, Akademiedirektor
Dr. Martin H. Thiele, Akademiedozent/Tagungsleiter
Dr. Rainer Hagencord, Institut für Theologische Zoologie, Münster
P. Manfred Kollig, Hauptabteilung Seelsorge im Bistum Münster
Prof. Dr. Dr. Klaus Müller, Direktor des Seminars für philosophische Grundfragen der Theologie, WWU Münster


v. l.: Dr. Martin Thiele, Dr. Rainer Hagencord, Pater Manfred Kollig,
Foto: ranarex Kommunikationsdesign Münster