Neuigkeiten

Samstag, 22.09.2018

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein interreligiöses Projekt: Naturschutz als Band der Religionen

Sa 22.09.2018 // 16 – 19 Uhr // Workshop // Kapuziner Klostergarten Münster

Freitag, 29.06.2018

Ethik des Lebendigen - Vom Umgang mit Nutztieren

Fr 29.06.2018 // 18 Uhr // bis So 01.07.2018 // ca 14 Uhr // Tagung // Kloster Stift zum Heiligengrabe // Heiligengrabe

Samstag, 03.03.2018

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein interdisziplinäres Projekt: Die Synergie aus Ökologie und Spiritualität

Sa 03.03.2018 // 16 - 19 Uhr // Workshop // Kapuziner Klostergarten Münster

Mittwoch, 06.12.2017

Die Würde der Tiere - Vortrag und Symposium

Mi 06.12.2017 // 9 - 17 Uhr // Vortrag im Rahmen des Symposiums „Kulturlandschaft im Wandel – biodivers oder artenarm?" // LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Freitag, 15.09.2017

Was die Natur uns predigt - BeSINNungstage InNatura

Fr 15.09.2017 // 16:00 Uhr bis So 17.09.2017 // 14:00 Uhr // Schnupperwochenende im Haus Mariengrund // Münster

Samstag, 09.09.2017

Impulse - Wahrnehmungen - Verköstigungen. Ein ökumenisches Projekt: Für eine ökologische Reformation.

09.09.2017 // 16 - 18 Uhr // Workshop // Kapuzinerklostergarten Münster

Tagung Dezember 2014

Die Sprachwelt der Tiere - Wie Tiere untereinander kommunizieren

Tagung in Kooperation
Evangelische Akademie im Rheinland, Bonn
Institut für Theologische Zoologie, Münster
5.-6.12.2014

zum Programmflyer

Schon seit vielen Jahren ist durch Ergebnisse der Verhaltensforschung bekannt, dass Tiere in viel umfangreicherer und differenzierterer Weise kommunizieren, als es lange Zeit angenommen wurde. Gerade im Umgang mit Sprache ist die Grenze zwischen Mensch und Tier nicht mehr einfach zu ziehen.

Worüber kommunizieren Tiere miteinander? Welche Hindernisse stellen sich unserer menschlichen Beobachtung in den Weg, weil wir eben nicht so einfach die Perspektive eines Tieres einnehmen können? Experimente, in denen Tiere Kommunikationsformen lernen, führen zu weiteren Fragen: Sind die Kommunikationsformen der Tiere, die man im menschlichen Umfeld beobachten kann, „natürlich“ oder gibt es schon hier auch Einflüsse aus den menschlichen Kommunikationsformen? Sind etwa Hunde zu anderen und weitreichenderen Kommunikationen in der Lage als ihre wild lebenden Verwandten, die Wölfe?

Was ist Sprache überhaupt? Inwieweit ist sie eine grundlegende Form des Sozialgeschehens, das nicht auf die Fähigkeit einzelner Individuen reduziert werden kann?

Wir wollen in dieser Tagung über die Möglichkeiten und Grenzen der Kommunikation der Tiere untereinander, aber auch auf die Kommunikationen im Umfeld des Menschen eingehen.

Dr. Frank Vogelsang, Akademiedirektor
Evangelische Akademie im Rheinland, Bonn

Dr. Rainer Hagencord, Institut für Theologische Zoologie,
Münster

Programm

Freitag, 5. Dezember 2014

17.00 Anreise

18.00 Abendessen

19.00 Begrüßung
Einführung in das Thema
Dr. Frank Vogelsang
Dr. Rainer Hagencord

19.05 Was überhaupt ist Sprache?
Einleitende Bemerkungen
Dr. Frank Vogelsang
Diskussion

19.50 Als die Eselin Bileams sich beschwerte
Zur Sprache der Tiere in den biblischen Texten
Dr. Rainer Hagencord
Diskussion

21.20 Geselliges Beisammensein


Samstag, 6. Dezember 2014

8.00 Frühstück

8.45 Andacht

9.00 Abfahrt mit dem Bus
Transfer in den Zoologischen Garten, Köln

10.00 Alltägliche Kommunikation im Zoo – Der Tiere untereinander und der Tiere miteinander
Einführender Vortrag
Dr. Alexander Silwa, Zoologischer Garten, Köln
Diskussion

11.15 Rundgang durch den Zoo
Gehege 1 – Menschenaffen

12.30 Rundgang durch den Zoo
Gehege 2 – Robben

13.30 Mittagspause

14.30 Rundgang durch den Zoo
Gehege 3 – Elefanten

15.30 Mit dem Tier auf Augenhöhe
Eine Übung mit Tieren aus dem Zoo
Dr. Rainer Hagencord
Abschlussdiskussion

17.00 Transfer nach Bonn

18.00 Abendessen


Anmeldung

Margit Korsch
Tel.: +49 (0)228 9523-201
Fax: +49 (0)228 9523-250
margit.korsch@akademie.ekir.de