Neuigkeiten

Montag, 05.10.2020

Kevelaerer Gespräche: "Der letzte Zweck der anderen Geschöpfe sind nicht wir." (Enzyklika Laudato Si 83)

Mo 05.10.2020 // 18:00 Uhr // Vortrag und Diskussion // Kevelaer

Montag, 28.09.2020

Wie hältst Du's mit dem Tier?

ab Mo 28.09.2020 // 19:30 Uhr // 9 Termine // Ein Streifzug durch die Bibel, ihre Umwelt und Wirkungsgeschichte // Kleve

Freitag, 11.09.2020

Auf dem Weg zu einer Grünen Reformation - Unterwegs mit Lamas

Fr 11.- Sa 12.09.2020 // Vorträge und Lamawanderung // Haus Bittenhalde, Meßstätten-Tieringen

Montag, 10.02.2020

Nachmittagsakademie unterwegs - Pilgerspaziergang mit Lamas

Mo 10.02.2020 // 14 - 17 Uhr // Pilgerspaziergang mit Lamas // Frickenhausen-Linsenhofen

Sonntag, 02.02.2020

AUSGEZEICHNET - Projektauszeichnung + Buchvorstellung

2.2.2020 // 17:00 - 18:00 uhr // Projektauszeichnung durch Bundesministerin Svenja Schulze, BMU // Kapuzinerkloster Münster

Donnerstag, 23.01.2020

Gott und die Tiere

23.01.2020 // 19:30-21:30 Uhr // Soirée am Dom // Frankfurt

Montag, 13.01.2020

Menschen brauchen Tiere!?

Mo 13.01.2020 // 15 - 17 Uhr // Vortrag // Nürtingen-Roßdorf

Sonntag, 15.12.2019

10 Jahre Insitut für Theologische Zoologie - Pionierauftrag Tierwürde

So 15.12.2019 // Impulsvorträge und Musikalisches zum Jubiläum des ITZ // Haus Mariengrund Münster

Mittwoch, 27.11.2019

Der letzte Zweck der anderen Geschöpfe sind nicht wir

27.11.2019 // 19 Uhr // Vortrag aus der Reihe "Mensch & Schöpfung" / Freiburg

Samstag, 16.11.2019

Heilsame Berührung (2019/7)

Sa 16.11.2019 // 15-18:30 Uhr // Meditative Körperarbeit mit Tier und Mensch // Haus Mariengrund Münster

Samstag, 16.11.2019

Warum Tiere den Menschen gut tun und wir ihnen nicht (WS19/4)

Sa 16.11.2019 // 9-18 Uhr // Seminar für Studierende der KatHo Münster // Allwetterzoo Münster

Freitag, 15.11.2019

Warum Tiere den Menschen gut tun und wir ihnen nicht (WS19/3)

Fr 15.11.2019 // 15-19 Uhr // Seminar für Studierende der KatHo Münster // Haus Mariengrund

Dienstag, 12.11.2019

Austauschen & Vernetzen - für ein Miteinander von Mensch & Tier (7/19)

Di 12.11.2019 und jeden weiteren 2. Dienstag im Monat // 19 Uhr // Stammtisch Theologische Zoologie // Restaurant Vaust // Berlin

Montag, 11.11.2019

Von Menschen und Tieren - Salon über ein uraltes Mit- und Gegeneinander

Mo 11.11.2019 // 19:30 Uhr // Podiumsdiskussion // Berlin

Freitag, 01.11.2019

Theologischer Antispeziesismus – Wege zu einer neuen Allianz

01.11.2019 // Vortag im Rahmen der 3. PETA Tierrechtskonferenz // Berlin

Kuratorium I Bernd Kappes

Pfr. Bernd Kappes

Bernd Kappes
Bernd Kappes

AUSBILDUNGSHILFE
Christian Education Fund
Geschäftsführer
Wilhelmshoeher Allee 330
34131 Kassel
Tel: +49-561/9378-380
E-Mail: bernd.kappes@ekkw.de

  • Bernd Kappes, geb. 1972, Studium der evangelischen Theologie und Politikwissenschaft in Heidelberg, Berlin und Marburg.
  • Studien- und Praxisjahr in El Salvador und Costa Rica, Vikariat in Kassel.
  • 2002-2003 Assistent in der Studienleitung des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Fulda, von 2003 bis 2006 Gemeindepfarrer in Marburg.
  • 2006-2009 in Honduras Fachkraft des Evangelischen Entwicklungsdienstes (EED) bei FIAN, der internationalen Menschenrechtsorganisation für das Recht auf Nahrung.
  • Ab 2009 Persönlicher Referent des Vorstands Ökumenische Diakonie/Brot für die Welt in Stuttgart.
  • 2012-2017 Studienleiter an der Evangelischen Akademie Hofgeismar für Nachhaltige Entwicklung, Ökumene, Landwirtschaft und Diakonie.
  • Seit Dezember 2017 Geschäftsführer AUSBILDUNGSHILFE - Christian Education Fund.

Motivation

Auf die Haltung kommt es an.

In meiner Tagungsarbeit an der Ev. Akademie Hofgeismar werden die agrarpolitischen Debatten über Tierhaltung und Fleischkonsum oft emotional geführt. Und das ist auch gut so. Denn daran wird für alle Beteiligten deutlich: Wir reden hier nicht „nur“ über ein paar Zentimeter Platz mehr oder weniger in den Ställen. Wir streiten auch nicht „nur“ über die richtige Agrarpolitik. Und es geht auch um mehr als Tierethik. Offenbar berührt unser Umgang mit den Tieren noch eine ganz andere, tiefer gehende Frage, nämlich die Frage unseres Verhältnisses als Menschen zu den Tieren. Aus diesem Grund schätze ich an der Theologischen Zoologie, dass sie diese entscheidenden grundlegenden Fragen stellt, ohne die der gesellschaftliche Diskurs über Tiere und Tierhaltung oberflächlich bleiben muss:

  • Steht der Mensch im Zentrum der göttlichen Aufmerksamkeit und des Weltgeschehens? Ist ihm Verfügungsgewalt über Tiere und Mitwelt gegeben? Oder kann er Geschöpf unter Mitgeschöpfen werden?
  • Ist die Natur ein Rohstofflager für den Menschen? Oder ist alles Lebendige geschaffen, geheiligt, mit eigenen Lebensrechten?
  • Leben wir mit einem weltlosen Gott? Oder mit einem Gott in der Schöpfung?
  • Kurz: Mit welchen Verständnissen von Mensch, Natur und Gott sind wir unterwegs? Wie muss der Ort des Menschen in der Schöpfung heute neu bestimmt werden?

Auf diese Haltung kommt es an.

 

Du, Gott,

murmelte das Murmeltier,

weißt du was:

Beim nächsten Mal

machen wir den Bund

einfach ohne die Menschen.*

* Dieser kleine Text entstand bei den „Wanderexerzitien im Engadin“ des Instituts für Theologische Zoologie und der Ev. Akademie Hofgeismar.

Veröffentlichung

  • Michael Biehl/Bernd Kappes/Bärbel Wartenberg-Potter (Hg.): Grüne Reformation – Ökologische Theologie, Hamburg 2017
  • Nachhaltige Entwicklung braucht Global Governance. Weltinnenpolitik für das 21. Jahrhundert, München 2015 (Hg. gemeinsam mit Klaus Seitz)