Heilkräutergarten

Ein Projekt mit der Kiepenkerl-Apotheke Münster

Eine Insel des Lebendigen: Dank der passionierten Apothekerin Maria Medding, Kiepenkerl Apotheke Münster, wurde 2018 auf einer Rasenfläche am Haus Mariengrund ein kleiner Heilkräutergarten angelegt, in dem es in der warmen Jahreszeit kräftig summt und brummt. Die zahlreichen blühenden Kräuter sind für Insekten ein Paradies. Und unsere Besucher*innen sind herzlich eingeladen, hier die eifrige Insektenwelt aus nächster Nähe zu beobachten. Unter der benachbarten Magnolie laden zudem Bänke zum Verweilen ein.

 

Heilsame Natur

Angelegt ist der Heilkräutergarten wie die Organe in unserem Körper: Der Weg symbolisiert den Darm. Angegliedert sind zur Zeit drei organisch geformte Beete, symbolisch für unsere Organe: Magen / Leber/ Galle , dann der Urogenitaltrakt und die Lungenflügel. In den Beeten sind diejenigen Arzneipflanzen zu finden, die die Funktion des jeweiligen Organs unterstützen und heilende Wirkung haben. Zum Beispiel erholt sich der Magen schneller durch Kamille, Kümmel, Oregano oder Schafgarbe. Der Heilkräutergarten zeigt uns viele Pflanzen der Arzneiheilkunde und möchte dafür sensibilisieren, wie heilsam die Natur sein kann.

Heilkräutergartenführungen mit Maria Medding nach Vereinbarung: info@theologische-zoologie.de.

Einblicke

Ein kurzes Interview mit Maria Medding und Dr. Rainer Hagencord zur Idee des Heilkräutergartens:

Gelobt seist du, mein Herr, durch unsere Schwester, Mutter Erde, die uns erhält und lenkt und vielfältige Früchte hervorbringt und bunte Blumen und Kräuter.

Franz von Assisi, CANTICO DELLE CREATURE (Loblied der Geschöpfe/ SONNENGESANG), 1224/25

nach oben